Tageblog 12. Juli 2016

12. 7. 1975 Unabhängigkeitstag São Tomé und Principe, vormals portugiesisch

 

Krümmung der Sterne

Sir Arthur Eddington blickt sich um. Er hat sich in einer Kokosplantage der Insel São Tomé eingerichtet. Von hier aus wird er morgen die Sonnenfinsternis beobachten und Einsteins Relativitätstheorie beweisen. Die Luft ist warm und feucht. An Schlaf ist nicht zu denken. Das Klima und die Aufregung haben Eddington schon so manche schlaflose Nacht beschert. Er vertreibt sich die Zeit mit Kartenspiel und überprüft immer wieder die einzelnen Bestandteile seiner Plattenkamera. Seine Assistenten haben sich schon zurückgezogen. Mit einem Glas Whiskey und einer Zigarette in der Hand starrt er in den Himmel. Fast am Ziel. Über Monate haben sie sich auf diesen Moment vorbereitet. Seit zwei Monaten sind sie schon auf der Insel. Es gefällt ihm gut hier. Die Menschen sind freundlich und neugierig. Mit seiner Kodak Nr.1 hat er die Umgebung erkundet. Aufnahmen gemacht von unbekannten Pflanzen und Tieren und den Bewohnern. Einige Rollfilme hat er schon an den Entwicklungsdienst von Eastman in Rochester geschickt und den ersten gerade zurückbekommen. Eddington hat Carlos, dem Koch, der ihnen täglich ein Gericht aus Kochbananen und Fisch zubereitet, ein Porträt von sich in der Küche geschenkt. Carlos hat immer nur mit dem Kopf geschüttelt und abwechselnd auf sich und dann wieder auf den Papierabzug gezeigt.
Das Foto hängt jetzt neben dem Rasierspiegel in Carlos Hütte.
Der Whiskey ist ausgetrunken, die Zigarette nur noch ein Stummel. Er pinkelt an die Palme, putzt sich die Zähne mit abgekochtem Wasser und mit einem kaum erfrischenden Schwall warmen Wassers reinigt er sein Gesicht und die Hände. Er seufzt und legt sich auf sein Nachtlager aus Decken und Palmenblättern. Ein letztes Mal sieht er in den Sternenhimmel und denkt an seine Kollegen in Sobral. Dann schläft er ein.
Schwere Regentropfen erfüllen die Luft der Plantage mit einem rhythmischen Sound. Er blickt in den Himmel und sieht nur graue Wolken. Er steht auf. Die Tränen vermischen sich mit Regen. Er kniet sich nieder zum Gebet. Der Tag ist da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.