Tageblog 29. Juli 2016

29. Juli 1954 erscheint der erste Band der Romantrilogie „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien in Großbritanien

 

Faramir und Arwen spielen im Garten. Gloin, der Sohn der Nachbarn ist auch dabei. Seit wir in der Elbenkolonie wohnen fühlt sich das Leben anders an. Wir wohnen jetzt in Häusern, die den Hobbithöhlen ähneln. Alles rund und aus Holz. Wir hätten auch unter den Berg ziehen können in die Zwergenwelt. Das wäre wesentlich billiger gewesen, aber für die Kinder ist die Hobbibehausung mit einem richtigen eigenen Garten das Beste. Wir haben das aber nur mit Sondergehnehmigung durchgestzt, weil im Elbenland eigentlich auch nur Elbenbehausungen gebaut werden dürfen. Aber weil wir uns quasi auf der Grenze zwischen Auenland und Elbenviertel  angesiedelt haben, dürfen wir bleiben. Morgen ist es wieder soweit. Gandalf wird erwartet zu den großen Feierlichkeiten zu dem Geburtstag von Bilbo Beutlin. Diesmal soll es eine riesige Lasershow geben, die sogenannten Auenland Lichter und ich habe gehört das Elbenballett soll auftretten. Dann kommen wieder ganz viele Orks hierher, denn seit sie die Security bilden, sind sie bei jedem Event dabei und sorgen für Sicherheit. Manchmal schlägt die Erinnerung an ihre frühere Bestimmumg noch durch, dann töten sie auch. Aber eigentlich kommt das sehr selten vor und es trifft auch nur Fremde. Seit ich denken kann wohne ich in Mittelerde und fühle mich, seit der Ring wieder in das Feuer von Mordor zurückgeworfen wurde, sicher.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.