Tageblog 4. August 2016

4. August 1704  die britische Flotte besetzt den Felsen von Gibraltar im spanischen Erbfolgekrieg

 

Hochzeitsvorbereitungen

Diese Affen. Immer diese Affen. Von der Reling aus kann George Rooke sie beobachten. Er schüttelt sich. Die sind ja noch schlimmer als die Spanier. So aufdringlich. Irgendwie aber auch niedlich. Er überlegt, wenn er das „Problem“ hier erledigt hat, ob er auf der Rückreise nach England seiner Frau und seiner Tochter nicht ein Affenpärchen mitnehmen soll. Aber jetzt erst mal zu seiner Aufgabe. Die Belagerung Gibraltars durch die spanisch-französischen Truppen gilt es zu beenden. Denn die strategisch wichtige Position an der Südspitze des Kontinents kann nur der erste Schritt zur Einnahme des ganzen Gebietes sein. Der kaiserliche General Georg von Hessen-Darmstadt, der das kaiserliche Kontingent auf seiner Flotte leitet, hat eine geniale Idee. Die Spanier und Franzosen, die ja immer gerne essen und sich dann mittags während der größten Hitze zu einem Schläfchen zurückziehen, will der General während ihrer Siesta angreifen und nicht, wie sonst üblich, im Morgengrauen. Schlau der Bursche, die Idee gefällt ihm, die Spanier und Franzosen beim Schlaf in der Hitze zu überraschen. Heute scheint die Gelegenheit günstig. Die Vorbereitungen an Deck sind abgeschlossen, alle warten auf den richtigen Zeitpunkt. Rooke schiebt das Fernrohr zusammen und schaut auf seine Schuhspitzen. Die Hitze machte ihm zu schaffen. Die Füße in den Stiefeln sind angeschwollen, die Haut ist entzünded und zeigt offene Stellen. Jeden Abend wenn er die Stiefel auszieht, befürchtet er sie am nächsten morgen nicht mehr anziehen zu können. Es wird  immer schmerzhafter. Er humpelt unter Deck. Er legt sich auf seine Schlafstatt in Uniform und Stiefeln und schließt die Augen. Er dämmert weg.
Ein Tumult an Deck lässt ihn hochschrecken. Noch benommen klettert er nach oben. Alle rennen durcheinander, die Flotte ist zum Angriff übergangen.

George Rooke steht wieder an Deck. Er betrachtet die zwei Affen in dem Käfig. Er lässt die letzten Jahre Revue passieren. Er unterlag zwar in der Seeschlacht bei Lagos Admiral Tourville, aber die Schlachten von Beachy Head und Barfleur/La Hougue waren siegreich, und er wurde dafür sogar zum Ritter geschlagen. Mit dieser höchsten Anerkennung hatte er sich allen Respekt verschafft und konnte getrost aus dem Dienst ausscheiden. Das hatte er Mary zur Silberhochzeit versprochen. Die kleinen Affen sind sein Geschenk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.