Tageblog 15. September 2016

15. September 1971  Gründung der Umweltorganisation „Greenpeace“

 

Mein Frieden ist grün

Ich bin total aufgeregt. Heute geht es zu einem Tauchgang zu der Rainbow Warrior. Dem legendären Schiff von Greenpeace, mit dem sie gegen französische Atomtests auf dem Mururoa-Atoll demonstrieren wollten, was aber zuvor vom französischen Geheimdienst an seinem Liegeplatz in Auckland versenkt wurde.
Das Schiff wurde gehoben und anschließend wieder als Mahnmal und Gedenkstätte für Taucher in der Matauri Bay versenkt. Vor allem wegen der Seeanemonen ist das Wrack bei Tauchern beliebt. Ich habe einige Kleinigkeiten dabei, die ich bei der Rainbow Warrior niederlegen will, als Zeichen meines Respekts und meiner Anerkennung. Es ist ein Grab, und ich habe Blumen mitgebracht, Kerzen und die Noten von der Trauermusik von Hindemith, die er anlässlich des Todes von King George V komponiert hat. Ich spiele das Stück auf meiner Geige, die ich in Regenbogenfarben angemalt habe. Die Töne klingen unter Wasser etwas verfremdet, aber man kann sie hören. Als das Ständchen vorbei ist, lege ich meine Geige zu den Anemonen, zünde die Magnesium Fackeln an und  bedanke mich bei allen Greenpeace Aktivisten, dass sie so mutig sind und immer wieder Flagge zeigen gegen alle Umweltverbrechen auf der ganzen Welt. Die Rainbow Worrior hat ihren Teil dazu beigetragen.