Tageblog 2. November 2016

2. November  Allerseelen   Gedenktag der Katholischen Kirche

Nachdem ich mich bei Paul beliebt gemacht habe, weil ich sein Halloween Kostüm genäht habe, begleitet er mich auf den Friedhof. Es ist ein wunderbarer Herbsttag. Die Sonne strahlt und bringt die gelben Blätter zum Leuchten, sodass sie wie in Gold getaucht scheinen. Sie liefern sich ein Wettstrahlen mit den roten Blättern, die neben dem Gold wie rubinrote Edelsteine funkeln.
Paul trägt die grüne Friedhofsgießkanne. Ich habe ein Gartenbesteck dabei. Eigentlich mag ich die Blätter, die sich wie eine bunte Decke über das Grab legen. Genau wie an meiner Haustür. In meiner Straße fegen alle immer die Blätter weg. Aus ihren Vorgärten und von den Bürgersteigen. So sieht man immer direkt wo mein Haus steht. Auch im Winter habe ich den winzigsten geräumten Weg.
Paul und ich entscheiden uns für ein Sternenmuster, das wir aus den Blättern legen. Außerdem habe ich als Grableuchte einen kleinen ausgehöhlten Kürbis mitgebracht. Das Kürbisgesicht strahlt auch. Das ist die Mitte von unserem Stern. Wir legen noch Kastanien und Eicheln abwechselnd wie an einer Perlenschnur aufgereiht um die Grabumrandung. Dazu stecken wir noch an jeder Ecke ein paar Federn von den Tauben aus der Nachbarschaft in die Erde.
Wir stellen uns an das Fußende und nicken. Das gefällt uns. Jetzt setzen wir noch ein paar Teelichte in den Kürbis und verteilen jede Menge Grablichte, zünden alle an, damit sie das Grab voll beleuchten. Ich rieche schon den Weihrauch und höre das Gemurmel der Prozession. Die Gräbersegnung hat schon begonnen. Gleich werden sie hier sein. Der Priester wird einen Segen aussprechen, über dem Grab wird das Weihrauchfass geschwenkt und  es wird mit Weihwasser besprengt. Mein Kopf vernebelt und ich fühle mich wie in Trance. Richtig gut.
Paul und ich bleiben noch ein wenig am Grab. Es setzt leichte Dämmerung ein und lässt die Stelle noch mehr leuchten.  Getröstet verlassen wir den Ort.
Ich lade Paul noch auf ein Bier ein. Zuhause stelle ich fest, dass ich die kleine Schaufel am Grab vergessen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.