Tageblog 25. November 2016

25. November 1963  

Beerdigung von J. F. Kennedy, dem ermordeten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika

Beerdigung von Lee Harvey Oswald, dem mutmaßlichen Mörder von J.F. Kennedy

 

Blumen für einen Mörder

Nancy, du musst noch etwas für mich erledigen. Jackie hält ihre Assistentin am Arm fest und blickt ihr in die Augen. Ich möchte Blumen zur Beerdigung von Lee Harvey Oswald schicken. Wahrscheinlich sieht das für manche Menschen komisch aus. Blumen für den Mörder meines Mannes! Nancy nickt Ja, es sieht komisch aus. Überrascht ist sie allerdings nicht. Sie kennt ihre Arbeitgeberin schon eine geraume Zeit lang und weiß um ihre unkonventionelle Art. Jack ist tot, aber wer dafür verantwortlich ist, wird noch herauszufinden sein. Ich glaube, selbst wenn es Oswald war, nicht an einen Einzeltäter. Er ist auch ein Opfer. Er tut mir leid. Da beide am gleichen Tag beerdigt werden, sehe ich darin ein Zeichen. Von Gott. Mit dem ich noch ein Hühnchen zu rupfen habe. Es fällt mir gerade schwer an ihn zu glauben. Die Doppelbeerdigung ist ein Zeichen. Von ihm. An mich. Ich antworte darauf. Ich hatte an weiße Lilien gedacht. Natürlich darf kein Hinweis auf den Auftraggeber darauf zu finden sein. Sie machen das schon. 
Jackie steckt sich eine Zigarette an und geht mit ihrem Glas Wodka in das Ankleidezimmer der Kinder, um die Garderobe für die Beerdigung auszusuchen.