Tageblog 29. November 2016

29. November       Tag des Resteessens

davidis-holle_1904-1

Davidis-Holle: Praktisches Kochbuch, Verlag von Velhagen & Klasing, Bielefeld und Leipzig 1904, (Luise Holle, Henriette Davidis, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11627955

 

Unwissend habe ich heute tatsächlich dem Gott des Resteessens gehuldigt. Und das direkt doppelt bzw. zweifach. Vorgestern gab es nämlich Nudeln. Viel zu viele für meinen Single Haushalt. Ich glaube beim Kochen träumte ich, ich wäre die gute Seele einer großen Familie und würde für alle einen riesigen Topf Pasta kochen. Dabei muss es dann passiert sein. Nudeln für die Großfamilie, aber nur Olivenöl mit Parmesan als Soße. Darum gestern Gulasch mit Nudeln und die Nachbarn zum essen eingeladen. Heute dann den Rest von Nudeln mit Gulasch gegessen. Außerdem habe ich mir auch den angeschnittenen Apfel einverleibt, mich der angebrochene Tüte Chips angenommen und den Rest Rotwein ausgetrunken! Reste sind doch etwas tolles. Nur noch übertroffen von einer vollen Tüte Chips und einer vollen Weinflasche.

Ich habe das dann auch bei meinen Katzen ausprobiert. Ihnen das stehengebliebene, angetrocknete Nassfutter 24 Stunden später anzubieten. Da war nix zu machen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.