Tageblog 17. Januar 2017

17. Januar 2017  Fortsetzung       Blowing in the wind    vom 16. Januar 2017

 

Blowing in the wind   Fortsetzung

Moneypenny, Sie sehen bezaubernd aus. Warum nur lässt mir mein Job so wenig Zeit, mich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern? Danke, James. Leider kann ich das nicht erwidern. Hannibal Lector ist doch eine widerliche Kostümierung. Warum haben Sie sich dafür entschieden? Ja, Sie haben Recht, aber dieses Kostüm mussten Sie noch kurzfristig besorgen, da konnte niemand etwas manipuliert haben. Die anderen, für mich vorgesehenen Kleidungsstücke hingen schon seit Tagen im Schrank. Haben Sie Ärger, James? Moneypennys Stirn bewölkt sich Sie sind doch nicht etwa in Gefahr? Gefahr? M ist zu den beiden dazugetreten und nimmt ihren Agenten unter den Arm und zieht ihn mit sich fort. Sie müssen entschuldigen, gleich können Sie ihn wiederhaben flötet M, während 007 sich mit einem bedauernden Lächeln verabschiedet. Jetzt erzählen Sie mal, wie ist es in New York? Können Sie Melania tatsächlich noch besuchen, jetzt wo sie die Ehefrau des amerikanischen Präsidenten ist? James, sie ist kein Bond Girl mehr, sie ist jetzt die 47. First Lady. Vergessen Sie sie. Überall gibt es schöne Frauen, und wenn Sie ein gemütliches Heim wollen und eine Frau die immer auf Sie wartet, empfehle ich Ihnen sowieso Moneypenny. Jetzt sagen Sie, warum tragen Sie so ein hässliches Kostüm? Schauen Sie mich an. Bond tritt einen Schritt zurück und betrachtet die Figur vor ihm. Er schmunzelt Sie machen sich ausgezeichnet als Galadriel und natürlich bietet „Der Herr der Ringe“ noch eine Menge attraktiver Rollen. Aber ich wollte etwas Modernes und Praktisches, damit ich zur Not auch weglaufen kann. Aha, das Stichwort. Haben Sie das Gefühl Sie werden verfolgt? Wer sollte Ihnen an den Kragen wollen? Das wäre, abgesehen natürlich von der Gefahr für Ihr Leben ein misslicher Umstand, da ich Sie ja zu ihrem nächsten Auftrag nach Russland schicken wollte. Aber einen belasteten Agenten muss ich erst einmal aus dem Verkehr ziehen. Ich befehle Ihnen, sich noch etwas zu amüsieren, die Party aber innerhalb der nächsten zwei Stunden zu verlassen. Ich lasse Sie morgen früh um 6:00 Uhr abholen, dann werden Ihnen die Details Ihrer Reise und Ihres Aufenthalts mitgeteilt. Ich grüße Moneypenny von Ihnen. Jetzt wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald. M drückt Bond zum Abschied einen Schlüssel in die Hand und ist verschwunden.