Tageblog 21. Februar 2017

21. Februar 1947 – Edwin Land präsentiert die von ihm entwickelte erste Sofortbildkamera seiner Firma Polaroid.

„Wie jetzt? Jeden Tag einen Text schreiben? Der nicht nur davon handelt, wie du geschlafen hast, wie das Wetter ist und was du essen willst? Ob du schon gefickt hast, es noch tun wirst oder doch selbst Hand anlegen wirst? Dass du ein schlechtes Gewissen hast, weil du dich schon seit drei Wochen nicht bei deiner Mutter gemeldet hast, du unbedingt deine Schulden bei deinen besten Freunden begleichen musst und du auch eigentlich mal wieder Sport machen müsstest? Wer will das wissen? Da mache ich lieber jeden Tag ein Bild mit meiner Kamera.“
„Wer sagt denn, dass ich über mich schreibe? Mir fällt jeden Tag etwas ein das nichts mit mir zu tun hat. Wetten? Nur weil es tagtäglich aufgeschrieben wird, heißt das nicht, dass es selbstanklagende Tagebucheinträge werden müssen. Deine Bilder. Wie sollen die werden? Nur die schönen Seiten des Lebens? Postkartenmotive?“
„Nö, aus dem Leben halt. Keine Ahnung. Was mir so vor die Linse läuft. Ich habe doch von meinem Onkel diese Sofortbildkamera geerbt. Da kann ich tatsächlich jeden Tag ein echtes Foto präsentieren. “
„Ja, das ist aber teuer Mann.“
„Ist doch egal. Ich habe ja außer den Kameras und dem ganzen Equipment auch noch Geld bekommen. Das kann ich mir leisten. Wie wär’s? Jeden Tag ein Text und ein Foto. Ein Jahr lang.“
„Okay. Ich erstelle uns eine Seite, auf die wir beide zugreifen können. Jeden Tag muss man dann aber auch etwas einstellen. Wie sollen wir sie nennen? Wie wär’s mit 21217textbild20218? Ich mache das bei wordpress. Da geht das kostenlos.
„Ja, finde ich gut. Wann fangen wir an?“
„Sobald du die Polaroidfilme besorgt hast.“
„Das mache ich jetzt direkt. Vielleicht kann ich ja schon heute ein Bild schießen. Schaffst du denn noch einen Text? Da bin ich doch echt im Vorteil. Eine Fingerbewegung und ich habe das Ergebnis. Ich fotografiere mein Foto ab und lade es hoch. Aber grundsätzlich fände ich gut wenn wir die Arbeiten aufhängen könnten. Sonst können wir ja direkt alles digital machen. Einmal in der Woche treffen wir uns und pinnen die Sachen an die Wand. Kannst du in deinem Atelier Platz machen?“
„Einen Text schaffe ich auf jeden Fall, wenn du das Foto hinkriegst.“IMG_6723.JPG

Ein Gedanke zu “Tageblog 21. Februar 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.