Tageblog 3. Mai 2017

3. Mai 1957 – Der Bundestag verabschiedet das Gesetz über die Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

Ja so kommt es einem vor. Verabschieden hat ja immer etwas mit Trennung zu tun. Auf jeden Fall scheint es kein Grund zur Freude zu sein, auch nicht sechzig Jahr danach. Ich will nicht wissen was vorher war, aber Gleichberechtigung sieht anders aus. Vielleicht hat man sich von der Gleichberechtigung verabschiedet. Oder von ihrer Idee.
Frauen bringen etwa 60 Prozent mehr Zeit für unbezahlte Arbeit auf. Das legen die Ergebnisse einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung nahe. Selbst wenn beide Partner Vollzeit arbeiten, leisten Frauen deutlich mehr Hausarbeit.

Die schlecht bezahlteste Putzfrau der Welt ist die Ehefrau.