Tageblog 12. Mai 2017

12. Mai Tag des Hodometers

„Was soll das denn sein? Ho-do-me-ter? Kannst du da deine Hoden mit ausmessen? Würde mich auch mal interessieren wie man das macht. Praktischer wäre wahrscheinlicher wiegen. Ey, hast du schon mal dein Ei auf ne Waage gelegt? Oder per Verdrängung das Volumen errechnet?“ „Beruhige dich mal wieder, Jonathan. Das ist ein Instrument zur Berechnung der zurückgelegten Strecke. Hat dein Smartphone auch, während du deinen Lauf absolvierst, misst es mit dem Hodometer deine Strecke.“ „Voll krass, ey. Muss ich morgen in der Schule mal fragen, ob das jemand kennt.“
„Morgen Katrin, weißt du was ein Hodometer ist? Nein? Klar, musst du auch nicht kennen, damit wird eine zurückgelegte Strecke gemessen. Du hast ja nur Mal entwendestes Geld aus der Klassenkasse wieder zurückgelegt und wurdest zur Strecke gebracht. Peter, weißt du was ein Hodometer ist? Damit wird festgestellt, ob man in der Lage wäre, die Rolle des Hodor in Game of Thrones auszufüllen. Du scheinst mir ein geegneter Kandidat. Schon mal drüber nachgedacht?“ „Patrick, schon mal was vom Homometer gehört? Der Apparat ist ganz warm und fühlt, wie du zu deinem eigenen Geschlecht stehst.“
„Ey, Jonathan! Schon mal was von Manometer gehört? Das ist ein Druckmessgerät. Damit können wir messen, mit wieviel Druck meine Faust jetzt deine Fresse poliert. Paß auf:———————— Hättest du mal besser eine Strecke zwischen dir und mir zurückgelegt. Und jetzt verpiss dich.“