Tageblog 5. Juli 2017

(vor einem Jahr, am 6. Juli 2016 präsentierte die Hl. Ursula erstmals öffentlich einen Blog Beitrag. Sie hatte sich vorgenommen, ein Jahr lang jeden Tag einen Text zu bloggen. Das Ziel hat sie mit dem heutigen Tag erreicht. Ab morgen geht es anders weiter.)

 

5. Juli 1946      Louis Réard präsentiert erstmals öffentlich einen Bikini 

Bikinifigur – Alle Jahr wieder. Im Frühjahr geht es los: In nur sechs Wochen zu ihrer Bikinifigur… in nur drei Wochen sechs Kilo abnehmen…Je weiter das Jahr fortschreitet und der Sommer immer näher rückt, um so schneller scheint es auch mit der Bikini-Figur zu klappen: Ohne zu hungern in nur zehn Tagen zu ihrer Traumfigur…

Jedes Johr em Sommer jeit dat Spillche widder loss… die Bikinifigur ist aus dem eigenen Körper herauszuschälen. Ist ja in der Regel dadrin versteckt, muss ja nix aufgebaut werden. Vielleicht etwas Form, oder wie sagt man heute: Shape ist angesagt. Hab ich mal gegoogelt: unter Wunderweib.de finde ich folgenden Text:

Shape

Shape

 

Was ist Shape

SHAPE ist das einzigartige Fitness- und Lifestylemagazin für Frauen mit dem Ziel, sie mit Freude in Bestform zu bringen.

 

Was kann Shape

Das inspirierende Konzept deckt alle Facetten im Leben einer aktiven Frau ab. SHAPE ist ein Lebensgefühl und das Must-Have für alle Frauen, die stylish, sexy und fit sein wollen.

 

So ist das also. Shape ist ein Lebensgefühl  Ja, und zwar ein ganz schön beschissenes. Ob das wohl ein Zufall ist, dass man auf der ersten Seite direkt eine Frau in einer Art Bikini sieht? Die ihren Körper shapt? Immer denkt frau, muss sie an ihrem Körper rumfuhrwerken, damit er der Norm, den Erwartungen, dem Ideal, dem Bild der Anderen entspricht. Ist aber auch ihr eigenes Bild, weil frau kein Selbstbild von sich hat. Von klein auf ist das Normbild als unerreichbare, aber ständig
zu-erreichen-versuchende-Größe präsent. Ein Kampf, den frau nicht gewinnen kann.

Heute hat Eva ein date mit Adam. Da die Geschichte noch ganz am Anfang der Menschheitsgeschichte spielt, hat Eva all die Probleme nicht, die sich einer modernen Eva stellen. Die Frage Was ziehe ich an? Was koche ich meinem Mann? spielen für Eva keine Rolle. Nackt, wie Gott sie schuf, wandelt sie durch den Paradiesgarten. Da sie Spaß am Verkleiden hat, legt sie sich ein Feigenblatt vor das Geschlecht und auf die Brustwarzen. Außerdem steckt sie sich eine Blume in’s Haar. Adam kann kommen. Um sich die Zeit zu vertreiben, und auch weil sie Hunger hat, pflückt sie einen Apfel und beißt herzhaft hinein. Das krachende Geräusch ihres gesundenen Abbisses weist Adam den Weg. Plötzlich steht er vor ihr. Der Augenblick der Erkenntnis ist schön und frei von Scham. Adam, ebenfalls ein Verfechter guter Verkleidung, hat sich auch ein Feigenblatt zwischen die Beine geklemmt. Anstatt vor Aufregung zu rauchen, hat er ebenfalls eine Frucht abgepflückt und schon halb verspeist. Allerdings sehr leise, denn die Passionsfrucht ist weich und ihr Verzehr verursacht lediglich saftige lutschende Geräusche. Als Gott sah, dass Adam und Eva sich gut vertrugen, wurde er ein wenig eifersüchtig. Eigentlich wollte er, dass die Menschen immer an ihn dachten und so säte er Unfrieden zwischen den beiden. Obwohl sie nichts aneinander auszusetzen hatten, fingen sie plötzlich an, am anderen rumzumeckern. Adam war Evas Busen zu klein, die Beine zu kurz, den Apfel, von dem er auch kostete, schmeckte ihm nicht mehr. Eva wiederum fand sein Outfit albern, er hatte zu viele Körperhaare und außerdem schnarchte er zu laut. Gott war zufrieden. Durch ihre Unzufriedenheit begingen sie Fehler, die sie wiederum beichten mussten, um Gott in die Augen schauen zu können.  Ihre Aufmerksamkeit war ihm sicher. So fing alles an. Der Bikini ist nur wieder so eine Laune von Gott, um Adam und Eva Gelegenheit zu geben, einander das Leben schwer zu machen. Adam findet nämlich, Eva sieht im Bikini super aus, Eva findet ihre Beine zu kurz, den Busen zu klein und den Bauch zu dick…

2 Gedanken zu “Tageblog 5. Juli 2017

  1. Gratuliere liebe Ulla,
    das ist wirklich toll, dass du den Weg in die Öffentlichkeit gewagt und dann auch noch so konsequent fortgeführt hast. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Liebe Carmen,
      das ist wirklich toll, dass Du meinen „letzten“ Beitrag mit einem Kommentar versiehst. Danke für die aufmunternden Worte, ich bin selbst gespannt was kommt.
      Herzlich, Ulla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.