7. Februar 2018

 

Für U., F., S., Ch., M.

Zur Ruhe gebettet

frei nach Der Flug der Liebe (Wenn ich ein Vöglein wär‘) von Johann Gottfried Herder

Da ich dein Vöglein bin
flieg ich zu dir
wir liegen zusammen im Schlaf
wenn ich aufwache
bin ich allein
es vergeht keine Stunde in der Nacht
die mein Herz nicht erwacht
und an dich denkt
jetzt habe ich mich für immer
in deine Arme versenkt
es ist vollbracht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.