Tageblog 5. Januar 2017

5. Januar 2012 – dpa meldet: Der rumänische Geheimdienst schießt mit Kondomen, die zu Projektilen umfunktioniert werden. Die Präservative würden mit Wasser, Gel oder Sand gefüllt. Dadurch entstehe ein Gummigeschoss, mit dem sprengstoffhaltige Pakete vernichtet werden sollten, bestätigte der Inlandsgeheimdienst SRI. Er hatte sich dazu geäußert, nachdem bekanntgeworden war, dass eine SRI-Einheit in Bukarest 50 Kondome angeschafft hatte.

 

 

Geheimdienstwaffe

Guten Abend Adriana Ladislau küsst seine Frau auf den Mund. Sie dreht den Kopf weg. Was ist los mit dir? Kein Begrüßungskuss? Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?  Er versucht sich bei ihr einzuschmeicheln, indem er sanft ihren Nacken krault, aber sie bringt nur ein Lass‘ mich in Ruhe über die Lippen und läuft vor ihm davon. Ladislau schüttelt den Kopf und hängt Mütze und Jacke an die Garderobe. Dann geht er in die Küche und setzt sich an den Tisch. Normalerweise steht dort immer der Teller für sein Essen, heute allerdings gähnende Leere. Adriana! Was ist los? Was habe ich dir getan? Komm‘ her und erkläre es mir. Ich habe Hunger. Im Bauch, auf der Haut und in der Seele. Adriana, hilf mir. Adriana kommt aus dem Wohnzimmer an den Tisch. Sie setzt sich ihm gegenüber. Wie war es auf deiner Arbeit? Hast du viel zu tun gehabt? Ich habe gehört im Moment ist so richtig viel los bei euch. Aber du darfst ja nie etwas erzählen. Als Mitarbeiter des Geheimdienstes! Komisch, dass Lilianas Mann, Nicu, das nicht so genau nimmt mit der Verschwiegenheit. Was meinst du? Was hat Liliana dir erzählt? Nicu arbeitet doch in einer ganz anderen Abteilung als ich. Außerdem habe ich Hunger, Adriana, gibt es nichts zu essen? Adriana geht zum Kühlschrank und stellt ein Glas Gurken vor ihn hin. Das ist alles. Ich war heute bei meiner Mutter zum Abendbrot. Hast du denn nichts zu sagen? Außer, dass du Hunger hast? Wahrscheinlich bist du auch müde und musst gleich schlafen. Bei dem anstrengenden Job! Adriana! Hör auf! Ich weiß nicht wovon du redest. Was hat Liliana von Nico gehört? Das müssen ja schlimme Sachen sein. Ja es sind schlimme Sachen. Er hat ein Paket angenommen. Für deine Abteilung. 50 Kondome für eine Mannschaft von fünf Männern. Jetzt will ich nur noch wissen, ob ihr untereinander Sex hattet oder ob ihr euch Frauen eingeladen habt. Das war bestimmt zu der Weihnachtsfeier. Da hast du kein Sterbenswörtchen drüber verloren. Jetzt verstehe ich auch warum. Adriana, hör auf. Ladislau ist aufgesprungen und um den Tisch gelaufen. Ich werde dir das alles erklären. Aber du musst mir zuhören und glauben was du hörst. Du muss schwören. Adriana steht auf und legt die rechte Hand auf ihre linke Brust ich schwöre. Ladislau drückt sie wieder sanft in den Stuhl und beginnt wir haben tatsächlich ein Paket mit 50 Kondomen bekommen. Aber nur, um es für geheimdienstliche Tätigkeiten zu verwenden. Wir haben die Kondome mit Sand gefüllt und als Wurfgeschosse benutzt. Pakete mit explosivem Inhalt haben wir damit beschossen und so zur Explosion gebracht. Adriana schaut ihn mit weit aufgerissenen Augen an klingt nach Männerspielzeug. Wer hat sich das denn ausgedacht? Ladislau nickt ja voll peinlich. Keiner aus meiner Abteilung wollte darüber sprechen. Es ist auch echt blöd Sand in ein Kondom zu stopfen anstatt den eigenen Schwanz damit zu überziehen. Man denkt noch öfter als sonst an Sex. Ladislau grinst vorsichtig bitte Adriana, quäle mich nicht länger. Ich habe dir die Wahrheit gesagt. Sollen wir jetzt nicht etwas essen gehen? Ich habe einen Mordshunger. Ich springe nur noch kurz unter die Dusche und dann können wir gehen. Er kniet sich vor sie und schlingt seine Arme um ihre Beine. Er legt den Kopf in ihren Schoß und hofft. Sie nimmt sein Gesicht in ihre Hände und küsst ihn. Schwer zu glauben, aber ich tu es trotzdem. Ich habe auch einen Bärenhunger. Ich war gar nicht bei meiner Mutter. Also ab ins Bad. Adriana stößt Ladislau von sich und drängt ihn Richtung Badezimmer. Adriana geht in das Schlafzimmer und ruft Liliana an ja ich denke du hast Recht. Er liebt mich wirklich. Er hat mir das Geheimnis anvertraut. Das war eine gute Idee von dir. Bis bald. Ging ja ganz gut denkt Ladislau als er sich unter der Dusche einseift. Er lässt die Hände mit großen Bewegungen über seinen Körper gleiten. Er wäscht seinen Schwanz und denkt an Adriana. Er hört die Badezimmertür. Nackt steht sie da und gleitet zu ihm unter den Wasserstrahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.