Tageblog 3. September 2016

3. September 1971  Unabhängigkeitstag Katar, vormals britisch

Djumana ist stolz. Auf Samir. Ihr Mann ist Perlentaucher. Er taucht jeden Tag, um aus dem Meer die perfekte Perle zu bergen. Er liebt das Meer und seine Gefahren. Ohne Schutz ist er stundenlang unterwegs. Sie hat ihm einen dünnen Leinenanzug genäht, damit er wenigstens ein wenig vor den Quallen geschützt ist. Die schönste Perle, die er je an das Tageslicht befördert hat, hat er ihr geschenkt. Eine Perle für seine Perle, Djumana. Sie hat sie in ein Armband einarbeiten lassen, dass sie immer trägt. Samir hat Probleme mit den Augen. Das Salzwasser macht seine Augen trüb, bald wird er blind sein. Dann wird er nicht mehr in sein geliebtes Meer tauchen können. Davor hat Djumana Angst. Es ist schwieriger geworden, seit die Japaner mit den Zuchtperlen den Markt überschwemmen. Aber selbst an seine Grenzen zu stoßen ist etwas anderes. Viel Schlimmeres. Sie hat angefangen aufzuschreiben, was er erzählt, wenn er nach Hause kommt. Manchmal ist Samir wochenlang mit einem Boot unterwes, um an den unterschiedlichsten Stellen nach Perlen tauchen zu können. Er erzählt ihr gerne von seinen Begegnungen mit den Unterwasserbewohnern. Er hat schon Haiangriffe überlebt und das Gift des Steinfisches. Sie hat alle diese Geschichten notiert. Lose, wie auf einer Perlenkette aufgereiht, füllen sie die Seiten ihres Notitzbuch. Einer Legende nach sind die Perlen Steine, von Regentropfen umhüllt, die vom Himmel fallen und in die Austern eindringen und dort zu einer perfekten Perle reifen. Noch weiß er nicht, dass sein Samen, der wie die von Wasser umhüllten Steine in ihr Innerstes eingedrungen ist, eine Frucht zum reifen gebracht hat. Sie ist schwanger und bald wird es nicht mehr zu übersehen sein. Wie es dann weiter geht, weiß sie nicht, wenn Samir nicht mehr arbeiten kann, wovon sollen sie leben? Vielleicht von den Geschichten des echten Perlentauchers mit den echten Perlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.