Tageblog 16. August 2016

16. August 1956 Uraufführung „Der Hauptmann von Köpenick“ als Farbfilm im UFA Filmpalast in Köln

 

Meinst du Heinz Rühmann kommt auch?
Klar, deswegen stehen wir doch hier. Er kommt, die Schroth, Martin Held und Edith Hancke.
Uii, lass‘ mich noch mal in den Spiegel schauen. Die Lippen nachziehen. Wie sitzen meine Haare?
Du siehst super aus, wie immer. Nur dein Strumpf hat eine Laufmasche.
Was, wo? Nein, das darf nicht sein.
Erika öffnet ihre Handtasche und fördert ein neues Paar Strümpfe zu Tage.
Du musst jetzt mit mir in den Hauseingang kommen und dich vor mich stellen, während ich die Strümpfe wechsele.
Ja aber dann müssen wir unseren super tollen Platz in der Schlange aufgeben und uns wieder ganz hinten anstellen.
Meinst du wirklich der Rühmann sieht hier in dem dichten Gedränge deine Beine? Wenn der überhaupt etwas von dir wahrnimmt.
Wie meinst du das?
In dem Moment wird es laut, Blitzlichtergewitter, die Menge kommt in Bewegung. Alles schreit durcheinander. Fünf Personen schreiten über den roten Teppich und verschwinden im Inneren des Kinos. Erika und Marlene sehen nur noch den Rockzipfel von Edith Hancke und dann ist der Spuk vorbei.
Da bin ich aber froh, dass ich die Strümpfe nicht gewechselt habe. Dann habe ich noch ein Paar, wenn ich mit Karl zum Katholikentag auf die Domplatte gehe.
Im Ernst jetzt? Da wird es doch auch so voll, da sieht der Frings auch nicht deine Beine!
Aber Gott und der Karl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.